Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Mittwoch, 19. Oktober 2016

Das Leben an Flüßen

Seit ich 2006 nach Leverkusen gezogen bin, und nun direkt an einer Mündung der Wupper in den Rhein wohne, bin ich ständig an Flüßen und kleineren Bächen unterwegs.

Vor allem entlang der Wupper gibt es jede Menge schöner Fleckchen zu sehen.

Am Sonntag war ich in der Blütenstadt Leichlingen, die ganz in meiner Nähe ist, spazieren. Als ich auf der Wupperbrücke stand, stellte ich fest, das dort ein Gestell aus Metall in Form von 3 Herzen stand, was ich vor kurzem im Urlaub bereits gesehen habe. Man kann dort Liebesherzen anbringen und ich finde das eine sehr hübsche und romantische Idee.

Als ich das Schild las, an dem Herzenbaum, stand dort zu lesen "Funchal Partnerstadt von Leichlingen". Und tatsächlich ich erinnere mich beim Spazieren durch Funchal auf Madeira genau diesen Herzenbaum gesehen zu haben.


Ein Blick auf die Wupper in schönes Herbstlicht getaucht


Keine Kommentare: