Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Sonntag, 4. Dezember 2016

Wie ein Fels in der Brandung Standing Rock


http://sabine-lichtenfels.com/in-solidaritaet-mit-standing-rock-meditationsbotschaft-von-sabine-lichtenfels/

Stellvertretend für den Wunsch nach Frieden und gegen die Zerstörung von unser aller Lebensraum finde ich diese Friedensmeditation sehr schön. Vielleicht habt Ihr schon davon gelesen, das die Lakotas dort Widerstand leisten, weil eine Pipeline durch das Land gezogen werden soll, und die Verschmutzung des wichtigen Trinkwassers droht.

So wie den Lakotas ist es bereits vielen in Afrika gegangen. Die rücksichtslose Gier der Industrie zerstört wichtige Lebensräume. Auch bei uns in Deutschland ist Fracking bereits sehr beliebt.

Bei mir vor der Haustür soll eine neue, längst überfällige Autobahnbrücke gebaut werden, dafür muß eine ehemalige, hochkonterminierte Mülldeponie der Firma BAYER aufgemacht werden, um dort Stelzen für die Autobahn zu platzieren. Auch wir hier in Leverkusen haben derzeit unser eigenes Standing Rock. Eine Alternative dafür wäre ein Tunnel unter dem Rhein hindurch. Aber das ist zu teuer. Da wird doch lieber das Grundwasser und die Atemluft in Gefahr gebracht.

Ein Gebet für die Besinnung derer, die so leichtfertig mit unserer Mutter Erde und deren Bewohnern umgehen. Mögen sie zur Vernunft kommen und Liebe und Einsicht in ihre Herzen einziehen. Aho.

Keine Kommentare: