Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Freitag, 24. Februar 2017

Anpassungsschwierigkeiten

Interessant ist, das sich so mancher erlaubt, ein Urteil über mich und meine politischen Sympathien leisten zu können hier in den Kommentaren. Das wird nicht gelingen, denn ich lasse mich nicht in eine Schublade ablegen.

Ich habe einfach keine Lust mich rechts, links für oder gegen etwas einstufen zu lassen und schon gar keine Lust, mich mainstreamen zu lassen. Das halte ich für sehr gefährlich.

Mir ist es unheimlich, wie viele Menschen sich immer noch fremdbestimmen lassen mit ihrer Meinung.

Die Offensichtlichkeit der Medien ist riesig und doch gibt es mehr als genug Menschen, die sich für intellektuell halten und dem Strichcode oder auch der Matrix hinterher hecheln.

Ich habe ein friedvolles Miteinander und die Liebe zur Natur im Focus. Wenn Menschen den Frieden eines Landes stören, oder eine Regierung ständig zum Krieg aufruft und Stimmung macht, ist mir das ein natürliches Bedürfnis, mich dazu zu äußern. Wann und wie ich das möchte. Wem es hier nicht gefällt, kann gerne weiterziehen und sich Blogs suchen, die seinem Intellekt entsprechen und wo er sich in seiner Meinung wiederfindet.




Keine Kommentare: