Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Samstag, 13. Mai 2017

Etwas wie Abschied

Kennst Du das, Du siehst in der Stadt neue Sommerkleider, die einfach nur toll sind, alles stimmt, die Farbe, der Schnitt, genau wie Du es magst, dann gehst Du ins Geschäft probierst die Sachen an und stellst fest, es sieht nicht mehr gut an Dir aus? Zuviel Haut, die man inzwischen lieber nicht mehr so großzügig zeigt.

Die Frisur ändert sich, der Schmuck ändert sich, Highheels gehen nicht mehr, weil Du nicht mehr als 5 Minuten drauf laufen oder stehen kannst. Beim Makeup musst Du aufpassen, welche Farben Dein Lippenstift hat, oder Dein Lidschatten, weil Dein Gesicht sonst etwas bizarres bekommt.

Außer meinen geliebten Jeans, die ich wahrscheinlich tragen werde, bis ich ins Grab steige und den Flip Flops, die ich im Sommer immer noch am liebsten trage , schleicht sich ein Wandel in meinem Kleiderschrank und in meinem Badezimmer ein.

Ich hab es erst gar nicht bemerkt, aber in den letzten Wochen, in denen ich mich wieder auf den Sommer einschwinge, ist etwas passiert. Stelle fest, manches geht nicht mehr. Bzw. es ginge noch, aber die Frau, die ich dort im Spiegel betrachte, gefällt mir so nicht mehr. Die Veränderung ist da. Noch 2 Jahre, dann bin ich 60. Innerlich fühle ich mich immer noch wie 30 und das wird sich wahrscheinlich nicht ändern, aber da draußen, da hat sich einiges getan. Ich bin in Trauer, nehme Abschied von der jungen Frau, die ich einmal war und danach hoffe ich, daß ich mich auf die Frau einlassen kann, die ich jetzt jeden Tag im Spiegel sehe.

Ich habe schon eine Ahnung, was jetzt kommen wird in meinem Style. Denke darüber nach, nähen zu lernen, weil ich das, was ich gerne hätte, so nicht finde. Aber ob ich mache, und ob ich diszipliniert genug bin, mich an so viele Vorgänge zu halten, die das Nähen mit sich bringt, weiß ich noch nicht. Ich bin zwar kreativ, aber die Umsetzung dauert mir dann zu lange. Mal sehen.

Ich liebe den Boho Style, weit schwingende lange Röcke oder Kleider, Hippieblusen, ärmellose Westen, und ja Cowboystiefel oder eben flache Sandalen mit Zehentrennern. Ich sehe mich oft so am Meer entlang gehen, der Wind weht und spielt mit dem Stoff meines Rockes. In der Tiefe meines Herzens lebt das Hippiemädchen meiner Jugend noch immer, nur eben anders und bekommt jetzt möglicherweise sein 2.Coming out.


Bild von Facebook Boho -Style

Kommentare:

Therese hat gesagt…

Also das ist mir wie aus dem herz gesprochen! Auch bei mir hat sich einiges im Kleiderschrank geaendert aber bestimmt nicht negativ. Der quasy Hippy Look passt da sehr gut. Lange wehende Roecke etc sehen in jedem Alter gut aus, finde ich wenigstens. Und Jeans kann man/Frau immer gut aufpeppen je nachdem.
herzliche Gruesse von einer sich immer noch jung fuehlenden fast 70zigerin!!!!!
therese

Anita hat gesagt…

Hallo Therese, das ist ja schön, eine Bloggerin aus Australien hier zu begrüßen.

Ich glaube auch, das es jeder Frau einmal so geht, das der Kleiderschrank ein wenig Runderneuerung zum passenden Lebensabschnitt benötigt. Ich habe erstaunlicherweise schon einiges gefunden, aber trotzdem gefällt mir oft die Stoffqualität nicht, Zuviel Synthetik, das mag ich nicht, schon gar nicht im Sommer.

Aber ich habe ja gerade erst angefangen mich umzuschauen.

Herzliche Grüße
Anita