Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Donnerstag, 13. Juli 2017

Auf dem Weg zu mir

Dieses Jahr habe ich sehr oft die Möglichkeit mich zu reflektieren und festzustellen, das ich wirklich auf dem Weg zu mir bin.

Es fällt mir auf, das ich zu oft unbewusst zugelassen habe, so wie andere sein zu müssen, weil ich es so gelernt habe. Sei angepasst, sei überkritisch, wo ist der Haken. Negativ über Menschen denken, die ich noch gar nicht kenne. Etwas einfach geschehen zu lassen, obwohl es mir nicht passt, nicht zu mir passt. Ich spreche jetzt natürlich nur von meinem persönlichen Umfeld.

Ich habe sehr viele Dinge am Tag, über die ich wahnsinnig dankbar bin. Ich fühle mich so frei und glücklich, in der Lage, mein Ding zu machen.

Letztens habe ich einen Satz gehört, der mir sehr gut gefallen hat. Thomas Schmelzer von Mystica TV hat ihn gesagt. Er sagte, trau Dich ganz tief in Dir drin nach Deinem sehnlichsten Wunsch zu forschen. Und wenn Du ihn gefunden hast, dann nimm ihn ernst und hauche ihm Leben ein.

Und ich habe noch etwas gelernt. Rede nicht drüber, sondern tue es.

Keine Kommentare: