Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Sonntag, 13. Mai 2018

Herzenswünsche auf dem Weg

Gestern habe ich die schönste Mail bekommen für dieses Jahr. Es geht um eine Zusage bei einem Mustang Projekt, bei dem ich nun dabei sein darf. Ich kann gar nicht mehr aufhören zu grinsen.

Letztes Jahr war ich bei der Premiere dieses Events in Aachen als Zuschauerin dabei. Es geht um die Vermittlung von wilden Pferden, die in Amerika noch vorhanden sind, aber zusehens an gestattetem Lebensraum verlieren. Traurig genug. Eine Auswahl wird hier in Deutschland zu einer 100 tägigen Ausbildung zu anerkannten Pferdetrainern gebracht und im August in Aachen vorgestellt und dort an das interessierte Publikums versteigert. Das Ganze hat bisher einen sehr schönen Charakter und mein Wunsch ist es, eben auch einmal hinter den Kulissen mit dabei zu sein, zu helfen, die Veranstaltung möglich zu machen und interessante Menschen und vor allem die Mustangs persönlich kennen zu lernen. Die Pferde sind etwas ganz besonderes, denn sie sind sehr klar in ihrem denken und handeln. Und mein aller größter Wunsch ist, einmal mit nach Amerika reisen zu können und mir die Situation vor Ort anzuschauen. Aber eins nach dem anderen. Endlich habe ich die Zeit, das zu tun, wonach es tief in meinem Inneren von klein an ruft.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

WOW!!!!!
Ich freue mich sehr für Sie!
Christine

Anita hat gesagt…

Vielen Dank Christine, ich bin total glücklich und dankbar für diese Chance.
LG Anita