Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Mittwoch, 30. Mai 2018

Stromausfall, lässt Dein Leben völlig anders erscheinen

Heute morgen bin ich aufgestanden. Wie immer gehe ich als erstes in die Küche und stelle den Wasserkocher an. Nix. Oh Mann, kein Espresso, das fängt ja schon gut an.

Ich prüfe am Stromkasten, ob die Sicherung vielleicht rausgeflogen ist. Nein, alle Sicherungen sind noch drin. Also kompletter Stromausfall.

Nix warm duschen, kein Blick ins Internet auf dem Laptop, weil der Router ja schließlich auch mit Strom läuft. Kühlschrank unbeleuchtet, aber zum Glück noch alles gut gekühlt.
Ich stehe da, wie paralysiert und finde meinen Rhythmus in den Tag nicht. Irgendwie vermiest es mir ein bisschen die Stimmung und das direkt nach dem Aufstehen, gar nicht gut.
Und dann fange ich an nachzudenken, wie abhängig wir vom Strom sind. Aufzüge, Verkehr, Elektroautos für die Zukunft ohne Strom? Na Mahlzeit. Das kann es dann ja auch schon nicht sein. Aber ich gehe ja schon wieder viel zu weit.

Unser Alltag ohne Strom ist undenkbar. Kalt duschen geht ja im Sommer, aber im Winter, ohne Heizung? Über mein grübeln stellt sich der Kühlschrank wieder an und der Wasserkocher beginnt seinen Job. Mein Tag ist gerettet. Aber ich bin mal wieder aufgerüttelt, zumindest für eine Stunde meines Lebens.



Keine Kommentare: