Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Mittwoch, 31. Oktober 2018

Wieder Lust zum Schreiben

Seit es früher dunkel wird, habe ich wieder Lust, an meinem Roman weiter zu schreiben. Ich habe mir jetzt mal ein Schreibprogramm runter geladen und das bisher Geschriebene übertragen in Taschenbuchformat. Immerhin sind es fast schon 100 Seiten und ich würde sagen, gut ein Drittel von dem, was ich schreiben will, ist getan. Es wird also ein dickeres Buch werden, aber es ist spannend und locker und leicht zu lesen. Jetzt muss ich wieder in den Schreibfluss kommen und dann hoffe ich, das ich es schaffe, im Frühjahr nächsten Jahres das Buch fertig zu stellen.

Ich muss immer mindestens zwei Sachen am Start haben, sonst langweile ich mich.

Keine Kommentare: